Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

Folgende orthopädische Erkrankungen werden behandelt:

  • Wirbelsäulensyndrome mit und ohne radikuläre Symptomatik (z.B. Bandscheibenvorfall, Spinal-Stenosen und degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Einengungen des Rückenmarkskanals und Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule)
  • Folgeerscheinungen nach Bandscheibenoperationen
  • Zustandsbilder nach Gelenkoperationen, einschließlich Hüftendoprothese, Knieendoprothese und Schulterendoprothese
  • Folgeerscheinungen nach Wirbelfrakturen, sowie Korsettabnahme bei vorangegangenen großen Wirbelsäulenoperationen
  • Frakturen der Extremitäten
  • Zustand nach Amputationen
  • Zustand nach Arbeitsunfällen
  • Rheumatische Erkrankungen, Gelenkentzündungen (Chronische Polyarthitis)
  • Spondylitis ankylosans/Morbus Bechterew
  • Autoimmun-Erkrankung
  • Arthrosen (Knorpelschaden, Gelenkabnutzung) und Gelenkaffektionen (Innere Kniegelenkschädigung, z.B. Meniskusschaden)
  • Osteoporose einschließlich Osteopathien
  • Assessmentverfahren zur Feststellung der beruflichen Belastbarkeit