Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

„Wir tragen dafür Sorge, dass die Patienten ihren ganz normalen Alltag wieder bestmöglichst bewältigen können." (Frau Wilk, Ergotherapie)

Es wird Sie vielleicht verwundern, wenn Sie in der Ergotherapie eine komplett eingerichtete, moderne Küche und ein ebenso komplettes Badezimmer vorfinden. Das ist allerdings für Ihre Therapie besonders hilfreich, weil darin einige Ihrer alltäglichen Handlungen, wie zum Beispiel Essen zubereiten und Ein- und Aussteigen aus der Badewanne, beübt werden. Um Ihnen diese Aktivitäten zu erleichtern, haben unsere 13 Ergotherapeuten einige Tipps und Hilfsmittel parat. Im Mittelpunkt steht dabei das Erarbeiten komplexer, individueller Handlungsabläufe und natürlich das Wiedererlangen größtmöglicher Selbstständigkeit.

Das Ergotherapeuten-Team der Marcus Klinik hat es sich zum Ziel gesetzt, durch ein individuelles und alltagsnahes Therapieprogramm Ihre Gesundheit möglichst weitgehend wieder herzustellen. Dieses besondere Eingehen auf die Situation eines Patienten stärkt das Selbstvertrauen und hilft Ihnen, dem Alltag wieder positiv entgegen zu sehen.

Ergotherapie in der Neurologie

Der Arbeitstag unserer Ergotherapeuten beginnt mit dem Wasch-, Anzieh- und Esstraining ihrer Patienten auf den Stationen. Alltagspraktische Tipps und Anleitung bestimmen diesen Teil des Trainings, die Ihnen helfen können, Sicherheit und Selbstständigkeit im Alltag wieder zu erlangen.  

Im weiteren Verlauf der Therapie können Haushalts- und Küchentraining sowie das Beüben verschiedener Alltagssituationen folgen. Bei Bedarf werden entsprechende Hilfsmittel eingeführt und der Umgang mit ihnen erprobt, um eine optimale und individuelle Versorgung auch zu Hause zu gewährleisten. 
Beeinträchtigungen in den Bereichen Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Handlungsplanung sowie bei visuell-räumlichen Leistungen werden gezielt in der Einzeltherapie oder in Gruppen trainiert. Zur Verbesserung Ihrer Feinmotorik, Kraft und Koordination haben Sie bei uns neben Einzel- und Gruppentherapie - nach erfolgter Einweisung - die Möglichkeit selbstständig zu üben.